Winterlicher Einsatz für Artenvielfalt am Plothener Teichgebiet

Strahlender Sonnenschein, azurblauer Himmel, Winterstille bei minus zehn Grad Celsius – an diesem “Bilderbuchsonntag” herrschten ideale Bedingungen für zehn aktive Naturschützer des Arbeitskreises “Dreba-Plothener Teichgebiet” im Naturschutzbund (Nabu) bei ihrem ersten Arbeitseinsatz des Jahres 2012.

Dreba. Die tiefen Minustemperaturen der vorangegangenen Tage ermöglichten es z. B., die Eisdecke des “Lehmlöcherteiches” zu betreten. Mit Sensen, Rechen und Heugabeln gingen die Aktiven, wie der Arbeitskreis OTZ mitteilt, dem üppigen Pflanzenbewuchs des stark verlandeten Teiches an den Halm. Der an der Ortsverbindungsstraße Plothen – Knau gelegene Teich wird nicht mehr für die Fischzucht genutzt und stellt eines der Biotope dar, die vom Arbeitskreis intensiv betreut werden. Damit soll der weiteren Verlandung entgegengewirkt werden, um ein Rückzugsgebiet für Lurche, Insekten und Vögel zu erhalten, von denen viele im Bestand bedroht oder bereits auf der “Roten Liste” der gefährdeten Arten stehen.

Dem jüngsten Einsatz vorausgegangen war bereits die Wiederherstellung eines wasserzuführenden Grabens und eines Überlaufes. Die Mitglieder des Arbeitskreises wissen ein Lied davon zu singen, dass das kein leichtes Unterfangen war im Gebiet der “Himmelstreiche”, das viel unter Wassermangel leidet.
Wie der Nabu weiter mitteilt, erfordern Erhalt, Pflege und Erweiterung dieser Rückzugsgebiete, die Naturschützer in die von Ministerpäsidentin Lieberknecht zugesagten “Neubewertung” der “einzigartigen Anlage Dreba-Plothener Teichgebiet” (OTZ, 23. 1. 2012) aktiv einzubeziehen.

Praktischer Naturschutz bedeute Einsatz über das ganze Jahr. Deshalb folgen bald Pflegearbeiten an der “Teichgruppe A” bei der Finkenmühle. Lohn für die Naturschützer sind einzigartige Naturerlebnisse und das Bewusstsein aufzuzeigen, dass ein sinnvoller, schonender Umgang mit der uns anvertrauten Natur notwendig und machbar ist. Mitstreiter sind dabei herzlich willkommen. An jedem ersten Mittwoch des Monates, 19 Uhr, gibt es ein Treffen in der Infostelle Hausteich.

Hinterlasse eine Antwort