Land 1000 Teiche

Auf einer Hochebene des Thüringer Schiefergebirges – zwischen den Orten Knau, Plothen und Dreba – liegt Thüringens größte zusammenhängende Teichlandschaft – das „Land der tausend Teiche“. Bereits im 13. Jahrhundertkultivierten Mönche die unwirtliche Sumpflandschaft.

Im Laufe der Zeit erschufen sie ein ausgeklügeltes künstliches System von Himmelsteichen, die sich ausschließlich von Regenwasser speisen. Dieses einzigartige Refugium ist heute FFH-Gebiet und europäisches Vogelschutzgebiet. Eingebettet in diese reizvolle Landschaft liegt das Rittergut Knau – einst das größte seiner Art in Thüringen.